Jetzt wird’s Herbst: Spielideen für Drinnen

Jetzt wird’s Herbst: Spielideen für Drinnen

Die Blätter werden langsam bunter, die Tage kürzer, die Temperaturen merklich frischer: Der Herbst ist da! Und mit ihm kommen auch wieder die Tage, die grau und trüb sind, an denen man so gar keine Lust hat, draußen herumzutoben. An diesen Tagen lieben wir es, auch einmal drinnen zu kuscheln und zu spielen. Was man dazu unbedingt im Gepäck haben sollte, sind ein paar gute Spiel-Ideen. Wir haben daher bei unseren Betreuungsexperten nachgefragt und einige Top-Tipps gesammelt.

Rollen- und Verkleidungsspiele

Vor allem Kindergartenkinder lieben es, in bestimmte Rollen zu schlüpfen und sich zu verkleiden. Eine gute Sache ist daher eine Kiste mit alten Kleidern - das kann auch gerne die Faschings/Karnevalskiste sein. Hauptsache, man kann toll darin kramen und sich immer neue „Outfits“ zusammenstellen.

Sehr beliebt bei kleinen Mädchen sind natürlich Prinzessinnen- oder Feen-Kleider. Dazu kann man auch direkt einen leckeren Snack reichen: Für die „Feen-Zauberstäbe“ werden einfach Blaubeeren auf einen Holzspieß gefädelt (man kann auch noch Kiwi- oder Bananen-Stücke dazustecken). Zum Schluss aus einem Stück Melone oder Apfel mit einer sternförmigen Ausstechform Sterne ausstechen und oben auf den Spieß stecken. Fertig ist der Zauberstab!

Kleine Köche

Kinderküchen stehen schon bei Kleinkindern extrem hoch im Kurs. Man kann eine fertige Kinderküche kaufen oder sie einfach selbst aus einem großen Karton bauen. Anleitungen dafür findet man zuhauf im Internet, unter anderem auf der Ideen-Plattform Pinterest. Dort gibt es auch eine Reihe von Ideen, wie man seine Kinderküche, beispielsweise das beliebte Modell von IKEA, noch weiter aufpimpen kann.

Für das Geschirr tun es auch ein paar kleinere, ausgediente Töpfe und ein paar Löffel aus der Elternküche. Die kleinen Köche werden so oder so ganz eifrig am Herd stehen und immer neue Köstlichkeiten zaubern - garantiert.

Stempel selbst herstellen

Kleine Stempel mit integriertem Stempelkissen sind ein beliebtes Mitgebsel bei Kindergeburtstagen. Dabei kann sie auch ganz einfach selbst machen (und ganz nebenbei Plastik-Müll sparen).

Ein Klassiker sind Kartoffelstempel: Dafür zeichnet man eine Vorlage auf Papier (darauf achten, dass sie spiegelverkehrt gezeichnet ist) und halbiert die Kartoffel. Dann überträgt man die Vorlage auf die Kartoffel, indem man sie mit einem scharfen Messer oder Cutter erst entlang der Form schneidet und dann rundherum flächig die Kartoffel abträgt. Diese einfachen Stempel eignen sich perfekt für nicht ganz so filigrane Formen - Herzen, Punkte, Karos - auch Buchstaben kann man toll damit stempeln. Dazu einfach den Stempel in ein Stempelkissen drücken oder mit Farbe bepinseln.

Wer gerne Stempel mit noch längerer Haltbarkeit herstellen möchte: Eine Anleitung für tolle und einfach nachzubastelnde Stempel aus Holz gibt es auf dem Upcycling-Blog Live Life Green. (LINK http://www.livelifegreen.de/upcycling-stempel-selber-machen/)

Kastanienmännchen basteln

DER Bastel-Klassiker im Herbst sind fraglos Kastanien-Männchen. Denn schon alleine das Sammeln macht einen Riesenspaß! Also schlüpfen wir auch bei Matschwetter in Regenjacke und Gummistiefel und sammeln erst einmal einen schönen Berg der braunglänzenden Früchte.

Zuhause werden sie dann nach allen Regeln der Kunst verarbeitet - zu Männchen, Tieren oder Ketten. Dazu müssen die Erwachsenen aber erst einmal Hand anlegen, denn das Durchbohren der Kugeln ist ein wenig trickreich. Es gibt spezielle Kastanienbohrer (im Spielwarenhandel oder online erhältlich), die das Ganze vereinfachen. Dann können die Kastanien nach Herzenslust zusammengesteckt oder aufgefädelt werden. Tolle Anregungen und Anleitungen finden sich auch hier auf Pinterest (einfach das Suchwort Kastanien eingeben)

Und sollten nach der Bastelei welche übrigbleiben: Kastanien sind auch ein sehr gutes und wirksames Waschmittel.

Zeit für Geschichten

Was gibt es Schöneres, als sich zusammenzukuscheln und einer Geschichte zu lauschen? Jetzt ist wieder die Zeit im Jahr gekommen, wo wir die Bücher herausholen und gemeinsam Geschichten lesen und vorlesen. Wer immer wieder Nachschub haben möchte, sollte einmal der örtlichen Bücherei einen Besuch abstatten. Dort gibt es oftmals eine Riesenauswahl an Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern.

Oder wie wäre es denn, selbst eine Geschichte zu erfinden? Wer einmal „seine“ Charaktere kreiert hat, kann sie immer wieder in neue Geschichten einbauen und gemeinsam mit den Kindern neue Abenteuer erfinden.

Wer Vorlesen mit den Vorzügen der digitalen Welt verknüpfen möchte, sollte sich einmal die Website LivingKidsBooks ansehen. (LINK https://www.livingkidsbooks.com) Dort werden Kinderbücher direkt am Bildschirm von professionellen Sprechern vorgelesen, sogar „geblättert“ wird dabei - die Buchseiten sind also immer zu sehen.


Wir wünschen euch viel Spaß bei all euren Aktivitäten im Herbst!

Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Regelung zum Datenschutz einverstanden, insbesondere die Verwendung von Cookies und Erhebung personenbezogener Daten bei einer Auftragserteilung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Nicht mehr anzeigen
Nach oben springen!