Jeden Tag aufs Neue: Drama vor der Kita

Jeden Tag aufs Neue: Drama vor der Kita

Geschrei, Gezeter, bittere Tränen - für viele Eltern gehört das alles zum Alltag, nämlich immer dann, wenn das Kind in Kita oder Kindergarten soll. Manche Kinder wollen schon nicht das Haus verlassen, bei anderen geht das große Drama erst beim Durchschreiten der Kita-Tür los. Eine echte Geduldsprobe für die Eltern, die doch wissen, dass es dem Kind in der Kita gut geht! Tatsächlich sind Phasen der Abneigung gegen den Kindergarten nichts Unnormales und betreffen nicht nur Kindergarten-Neulinge, sondern auch Kinder, denen der Besuch in der Kita oder des Kindergartens eigentlich Freude bereitet.

Was tun gegen Kita-Drama?

Bei Kindern, die erst kurze Zeit den Kindergarten besuchen, ist es völlig normal, wenn sie anfangs weinen. Der Grund hierfür ist meistens Trennungsangst. Dem Elternteil, der den Sprössling weinend zurücklassen muss, blutet verständlicherweise das Herz. Dennoch sollte man den Abschied nicht zu lange herauszögern. Nach einem kurzen Trost ist es wichtig, tatsächlich zu gehen. Nimmt man das Kind wieder mit nach Hause, verwehrt man ihm die Chance, die Eingewöhnung zu meistern. Vielleicht kann die Erzieherin oder der Erzieher das Kind auch etwas ablenken, während Mama oder Papa das Grundstück verlässt. Es empfiehlt sich auch, bei den Betreuungspersonen nachzufragen, wie lange das Kind nach dem Abschied noch geweint hat. Flossen nicht länger als zehn Minuten die Tränen und ist von Tag zu Tag eine Besserung zu merken, besteht kein Grund zur Besorgnis.

Woher kommt die Kita-Abneigung?

Möchte das Kind von einem Tag auf den anderen nicht mehr in die Kita, ist Ursachenforschung angebracht. Versteht es sich nicht mehr mit einem oder mehreren der anderen Kinder? Gab es einen Wechsel im Erzieherstab? Oder gab es vielleicht Veränderungen zu Hause, aufgrund derer das Kind lieber daheim bleiben will? Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn ein Geschwisterchen auf die Welt gekommen ist und das größere Kind entweder nichts verpassen möchte oder sich abgeschoben fühlt.

Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Regelung zum Datenschutz einverstanden, insbesondere die Verwendung von Cookies und Erhebung personenbezogener Daten bei einer Auftragserteilung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Nicht mehr anzeigen
Nach oben springen!