Neuer Trend in der Kinderbetreuung München: Großtagespflege

Neuer Trend in der Kinderbetreuung München: Großtagespflege

Wie man weiß, sieht Kindertagespflege üblicherweise wie folgt aus: Eine Tagesbetreuungsperson mit entsprechender Qualifikation, also die Tagesmutter oder auch der Tagesvater, betreut bis zu fünf Tageskinder gleichzeitig. Die Betreuung der Kinder erfolgt im eigenen Haushalt, wobei die Gruppenkonstellation wechseln kann und oft heterogen ist. In manchen Bundesländern, wie zum Beispiel Bayern, besteht mittlerweile allerdings auch die Option der Großtagestagespflege.

Bei der Großtagespflege München bzw. Bayern können maximal zehn Kinder gleichzeitig betreut werden. Bis zu einer Gruppengröße von acht Kindern erfolgt die Betreuung durch zwei Tagespflegepersonen mit Qualifikation. Ab dem neunten Tageskind muss allerdings eine der Betreuungsperson eine pädagogische Fachkraft sein. Da die Betreuung von einer so großen Kindergruppe in der eigenen Wohnung schwer gewährleistet werden kann, muss die Großtagespflege entweder in extra dafür vorgesehenen und nicht privat genutzten Räumen der Wohnung/des Hauses oder aber in extra angemieteten Räumen stattfinden. Und es gibt eine weitere wichtige Besonderheit: Kinder unterschiedlichen Alters sind kein Problem, aber die Gruppe muss ansonsten konstant sein.

Innerhalb der Großtagespflege München können Kinder in einem Alter von neun Wochen bis zu 14 Jahren betreut werden, jedoch dürfen nur maximal drei Kinder unter einem Jahr in einer Gruppe sein. Natürlich gibt es auch einen zeitlichen Rahmen für die Großtagespflege: Die Kinder sollen mindestens drei Stunden bei Ihren Tagespflegepersonen sein, höchstens aber zehn Stunden. Tagesmütter und Tagesväter, die ihre eigenen Kinder mitbringen, müssen beachten, dass diese unter Umständen als Betreuungsplatz gerechnet werden - dies wird aber im Einzelfall geprüft.

Grundsätzlich eröffnet die Großtagespflege zahlreiche Optionen zur flexiblen Kinderbetreuung. Durch die größere Gruppe ist ein anregendes Umfeld ähnlich wie in der Kita gegeben, dennoch ist die Gruppe klein genug, um familiär und überschaubar zu bleiben. Wie bei der herkömmlichen Tagespflege lassen sich Betreuungszeiten flexibel vereinbaren - feste Öffnungszeiten wie in der Kita fallen weg. Die Großtagespflege eignet sich aber zum Beispiel auch sehr gut zur Betreuung von etwas älteren Kindern. Hier kann etwa ein Mittagstisch oder eine feste Hausaufgabenbetreuung angeboten werden.

Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Regelung zum Datenschutz einverstanden, insbesondere die Verwendung von Cookies und Erhebung personenbezogener Daten bei einer Auftragserteilung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Nicht mehr anzeigen
Nach oben springen!