Infos für Eltern - Kinderbetreuung (S.2)

Jeden Tag aufs Neue: Drama vor der Kita

Jeden Tag aufs Neue: Drama vor der Kita

Geschrei, Gezeter, bittere Tränen - für viele Eltern gehört das alles zum Alltag, nämlich immer dann, wenn das Kind in Kita oder Kindergarten soll. Manche Kinder wollen schon nicht das Haus verlassen, bei anderen geht das große Drama erst beim Durchschreiten der Kita-Tür los. Eine echte Geduldsprobe für die Eltern, die doch wissen, dass es dem Kind in der Kita gut geht! Tatsächlich sind Phasen der Abneigung gegen den Kindergarten nichts Unnormales und betreffen nicht nur Kindergarten-Neulinge, sondern auch Kinder, denen der Besuch in der Kita oder des Kindergartens eigentlich Freude bereitet.

Kein Geld für Bildung?

Kein Geld für Bildung?

Der Bundeshaushalt 2015 ist beschlossene Sache und damit auch der Bildungsetat. Dieser fällt nach Meinung der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft eher enttäuschend aus. Laut Marlis Tepe, der Gewerkschaftsvorsitzenden, wurde zum Beispiel zwar der Hochschulpakt aufgestockt, doch sei dadurch nur die wachsende Anzahl an Studierenden nachvollzogen worden. Weiterhin mangele es an Mitteln für den Ausbau des schulischen Ganztagsangebotes, der Schulsozialarbeit und des inklusiven Bildungswesens. Auch der qualitative Ausbau der frühkindlichen Bildung sowie Programme zur Sprachförderung an Kitas kommen laut Marlis Tepe zu kurz.

Schwierige Kinderbetreuung nach Trennung der Eltern

Schwierige Kinderbetreuung nach Trennung der Eltern

Wenn sich die Eltern trennen, steht allen Familienmitgliedern eine schwierige Zeit bevor. Ganz abgesehen von den emotionalen Belangen, die die ehemaligen Lebenspartner, vor allem aber die Kinder beschäftigen, gibt es durch die neue Lebenssituation auch viele logistische Hürden zu bewältigen. Der gesamte Alltag ist schließlich auf einmal umgekrempelt. War die Kinderbetreuung zum Beispiel bisher hervorragend geregelt, weil immer ein Elternteil zu Hause bei den Kindern sein konnte, sieht das nach der Trennung plötzlich ganz anders aus. Hat vorher vielleicht nur ein Elternteil in Vollzeit gearbeitet, sorgen finanzielle Belange oft dafür, dass nun beide Elternteile eine höhere Anzahl an Stunden arbeiten müssen.

Silvesternacht - was tun mit den Kindern?

Silvesternacht - was tun mit den Kindern?

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Nun stellt sich auch für viele Eltern wieder mal die Frage, wie sie feiern, aber gleichzeitig den Kindern gerecht werden können. Tatsächlich gibt es hierfür mehrere Varianten, je nachdem, ob man lieber mit oder ohne die lieben Kleinen feiern möchte, bzw. wie die eigenen Pläne für die Silvesternacht aussehen. Eine rauschende Party ist sicher nichts für Kinder. Eine kleine Feier mit engen Freunden lässt sich auch gut mit dem Nachwuchs vereinbaren. Eines trifft allerdings auf alle Eltern zu: Wer am nächsten Tag wieder für die Kinder zu Stelle sein muss, sollte mit dem Alkoholkonsum nicht übertreiben. Die Kleinen haben meist wenig Verständnis für den dicken Kopf am Neujahrsmorgen.

Ein Weihnachtsgeschenk für die Kinderbetreuung?

Ein Weihnachtsgeschenk für die Kinderbetreuung?

Qualifizierte und liebevolle Kinderbetreuung ist gar nicht so leicht zu finden - viele Eltern können ein Lied davon singen. Umso glücklicher sind Mamas und Papas, wenn sie eine Nanny, Kinderfrau, Tagesmutter oder eine Babysitterin gefunden haben, bei denen der Sprössling perfekt aufgehoben ist. In der Weihnachtszeit überlegen nun viele Eltern, ob sie der Betreuungsperson ein kleines Weihnachtgeschenk machen sollten. Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden, denn immerhin ist Kinderbetreuung Vertrauenssache und für viele Betreuer ist ihr Beruf auch gleichzeitig Berufung. Und ganz davon abgesehen, freut sich doch jeder von uns über eine kleine Aufmerksamkeit.

Alle Jahre wieder schwierig für einige Eltern: Kinderbetreuung an Weihnachten

Alle Jahre wieder schwierig für einige Eltern: Kinderbetreuung an Weihnachten

Die meisten Kindergärten, Kindertagesstätten und Krippen haben an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen geschlossen. Während die Erzieherinnen und Erzieher ihren Urlaub natürlich redlich verdient haben, geraten nicht wenige berufstätige Eltern zu Weihnachten in Schwierigkeiten, wenn es um die Kinderbetreuung geht. Wer zum Beispiel in der Pflege, in der Gastronomie oder anderen Bereichen arbeitet, die keine Feiertage kennen, muss auch an Heiligabend und den Feiertagen seiner Pflicht nachgehen. Mit dieser Tatsache an sich haben sich die meisten dieser Arbeitnehmer wohl längst arrangiert, doch wenn Kinder da sind, kann es kompliziert werden.

Mobbing in der Kinderbetreuung

Mobbing in der Kinderbetreuung

Mobbing am Arbeitsplatz, Mobbing in der Schule - beides sind Themen, mit denen man häufig konfrontiert ist. Aber Mobbing in der Kinderbetreuung? Gibt es das? Das zu glauben, fällt vielen Eltern schwer. Allerdings hört man auch häufig den Ausspruch: „Kinder können grausam sein.“ Das ist leider wahr. Und wenn diese Grausamkeiten über einen längeren Zeitraum systematisch und wiederkehrend immer nur ein bestimmtes Kind treffen, kann man auch bei kleineren Kindern durchaus von Mobbing sprechen. Körperliche Gewalt, gemeine Hänseleien, Beschädigungen des Eigentums des Mobbing-Opfers - es gibt ganz unterschiedliche Arten, jemanden zu mobben. Nicht alle sind leicht erkennbar.

Hilfe, Notfall-Kinderbetreuung in München gesucht!

Hilfe, Notfall-Kinderbetreuung in München gesucht!

Der Chef ruft an und verlangt dringend die sofortige Anwesenheit im Büro. Ein familiärer Notfall erfordert ganz plötzlich die volle Aufmerksamkeit. Oder ein Virus hat zugeschlagen und macht die Kinderbetreuung auf einmal unmöglich. Die meisten Eltern kennen solche Situationen nur zu gut. Der Alltag mit Kindern erfordert eine Menge Organisation, gerade dann, wenn die Eltern berufstätig sind. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt, wie eine Redensart ganz treffend ausdrückt. Bei aller Planung kann es immer wieder geschehen, dass spontan und vor allem schnell zuverlässige Kinderbetreuung benötigt wird. In vielen Familien sind es die Großeltern oder andere Familienmitglieder, die diese Aufgabe übernehmen. Doch was tun, wenn diese Lösung nicht zur Verfügung steht?

Mit der Nanny auf Dienstreise

Mit der Nanny auf Dienstreise

Nicht wenige Arbeitnehmer müssen heute in ihrem Job auf Dienstreisen gehen. Natürlich sind darunter auch viele Eltern. Kurze Trips sind hinsichtlich der Kinderbetreuung meist kein Problem. Ganz anders sieht es bei längeren Dienstreisen aus. Nicht nur kann es zu Schwierigkeiten führen, für längere Zeit eine gute Betreuung sicherzustellen. Vor allem der Gedanke an die Trennung vom Kind macht Eltern dabei zu schaffen. Weder sich selbst, noch dem Sprössling möchte man unter diesen Umständen eine längere Dienstreise antun. Die perfekte Lösung für alle Beteiligten kann in so einer Situation eine reisebereite Nanny sein.

Gut vorbereitet ins neue Schuljahr - mit Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung!

Gut vorbereitet ins neue Schuljahr - mit Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung!

Kein Grund zur Freude für die meisten Schülerinnen und Schüler: Die großen Ferien sind wieder vorbei und der Schulalltag beginnt aufs Neue. Zwar bringt dies auch viel Schönes mit sich. Endlich kann man sich zum Beispiel wieder mit den Schulkameraden täglich austauschen und vielen Freizeitaktivitäten nachgehen, die während der Ferien nicht stattfanden! Aber es ist auch wieder Lernen angesagt. Wie so oft nach den Sommerferien stellen viele Schüler fest, dass sie in der freien Zeit, scheinbar viel vergessen haben. Gerade wenn es um Problemfächer geht, kommt es manchen Schülern nach der langen Auszeit so vor, als müssten sie bei null anfangen. Hier kann professionelle Hausaufgabenbetreuung oder Nachhilfe helfen.

Mit dem Besuch unserer Website erklären Sie sich mit unserer Regelung zum Datenschutz einverstanden, insbesondere die Verwendung von Cookies und Erhebung personenbezogener Daten bei einer Auftragserteilung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Nicht mehr anzeigen
Nach oben springen!